PS5 Konsole wird bis Mitte 2021 knapp bleiben

Die Hoffnung in nächster Zeit eine PlayStation 5 zu bestellen oder zu kaufen wird von Tag zu Tag weniger. Womöglich könnte die nächste Welle Mitte Februar oder Anfang März startet. Ob aber dann auch genügend Konsolen verfügbar sein werden, bleibt zu bezweifeln.

Aktuellen Berichten zufolge, könnten größere Mengen der Next-Gen-Konsole auch erst Mitte 2021 in den Handel kommen. Ein Grund dafür sind Engpässe bei der Produktion der Chips. Das gab nun Lieferant AMD bekannt. Denn die aktuelle Corona-Pandemie, sowie die wirtschaftliche Unsicherheit, führen zur eingeschränkten Produktion Hinzu kommt die sehr hohe Nachfrage im PC- und Konsolenmarkt.

AMD produziert nämlich nicht nur für Sony, sondern auch für Microsoft die Xbox Series X/S, sowie für Heimcomputer und Laptops. CEO Lisa Su sagte zur aktuellen Lage:

„Man kann mit Fug und Recht sagen, dass die Gesamtnachfrage unsere Planungen übertraf und wir daher zum Jahresende einige Lieferengpässe hatten. Diese betrafen vor allem den PC-Markt, das untere Ende des PC-Marktes und den Videospielemarkt.“

Außerdem gibt der aktuelle Finanzbericht einen genaueren Einblick auf die Herstellung. Denn dort kann man eine Umsatzsteigerung von 176 % erkennen. Auslöser dafür ist unter anderem die neue Konsolen Generation PlayStation 5 und Xbox Series S/X. Trotz der Produktionssteigerung im Konsolenbereich, konnte AMD die Nachfrage nicht decken.

Somit werden wir uns wohl weiterhin in Geduld üben müssen. Womöglich bis Mitte 2021.

Was sagt ihr dazu?

Xbox Series X/S – Bester Start der Xbox-Historie

PS5 – Größerer Nachschub kommt wohl erst im Februar

Quelle

 

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: