7.2 C
Berlin
Sonntag, Januar 29, 2023

PS5 – Der Kauf wird schwieriger

Laut Sony verkauft sich die PS5 sehr gut. Aufgrund der Chip-Krise werden in Zukunft jedoch möglicherweise weniger Konsolen verfügbar sein.

Die PlayStation 5 war ein großer Erfolg für Sony. Aktuellen Angaben zufolge wurden nach Auslieferung des Hosts an den Händler insgesamt 20,2 Millionen Einheiten verkauft.

Denn die begehrte PS5 ist noch schwer zu bekommen. Sony hat nun angekündigt, dass die Umsatzprognosen für die kommenden Monate sogar nach unten revidiert werden müssen. Das liegt natürlich wieder an der Ressourcenknappheit und der weltweiten Chipkrise.

Vergleicht man diese Zahlen jedoch mit dem Vorjahr, ergibt sich ein leichter Rückgang. Denn die Zahl ist um 600.000 gesunken. Die Nachfrage bleibt jedoch hoch und kann nicht vollständig gedeckt werden.

 

In diesem Zuge wurde auch über den Verkauf der PS4 gesprochen. Diese wurde im letzten Quartal zwar nur 200.000 Mal verkauft, jedoch steigt die komplett Absatzmenge damit auf 116,8 Millionen. Somit hat die PS5 noch einiges aufzuholen.

Trotz des leicht gesunkenen Umsatzes, im letzten Quartal, sind die Gewinne jedoch im Vergleich zum Vorjahres Zeitraum gestiegen. Aktuell liegt der Gewinn bei 810 Millionen US-Dollar, wobei es 2020 704 Millionen US-Dollar waren.

Letztendlich wird es weiter schwierig bleiben und wohl auch noch schwieriger werden eine PS5 zu kaufen. Wir informieren euch aber weiterhin über aktuellen Angebote. Haltet die Augen auf und viel Erfolg bei der Jagd.

Related Articles

Kommentar verfassen

Latest Articles

%d Bloggern gefällt das: