PS Plus – Keine First-Party-Titel zum Release im Abo

Wie wir nun wissen, wird das PlayStation Plus Abonnement abgeändert. Ab Juni 2022 gibt es dann ein dreistufiges System, mit unterschiedlichen Vorteilen. Eine davon ist eine Bibliothek von vielen PS4 und PS5 Spielen, sowie dem Streaming von Titeln.

 

First-Party Spiele wie etwa God of War Ragnarök werden jedoch weiterhin ab Release nicht im Abo Verfügbar sein. Diese Titel müssen wie zuvor auch weiterhin zum Vollpreis gekauft werden.

Jim Ryan sprach in einem Interview noch einmal über diese Entscheidung und den Grund dahinter.

„Die Spiele, die wir machen, werden größer, besser, schöner, reichhaltiger, die Erzählung wird stärker… das ist wirklich großartig. Und die Spieler sagen uns, dass sie das von PlayStation wirklich wollen“ „Ich muss sagen, wenn wir diese Spiele sofort nach ihrer Veröffentlichung in einen Abo-Service einbinden würden, würde das diesen Kreislauf unterbrechen, und wir könnten nicht mehr so investieren, wie wir es derzeit können.“, so Ryan.

Somit wird Sony erstmal so weiterverfahren wie sonst auch. Ob sich der Dienst jedoch in eine Richtung Game Pass ändern, wenn sich die Marktverhältnisse ändern, kann jetzt noch nicht gesagt werden. Jedoch wäre so ein Modell zu gegebener Zeit laut Ryan wohl denkbar.

 

 

 

 

0 Comments

Kommentar verfassen

Folge uns auf

Archive




%d Bloggern gefällt das: