Wird Electronic Arts aufgekauft?

Die Übernahme von Activision Blizzard durch Microsoft hat große Wellen geschlagen und auch anderen Unternehmen ein Aktienplus beschert. Laut Informationen in der Financial Times könnte Electronic Arts als nächstes übernommen werden.

Das Microsoft nun Activision Blizzard kaufen möchte, sollte jeder in der letzten Woche mitbekommen haben. Somit wechseln wohl einige bekannte und beliebte Marken den Besitzer. Laut Xbox-Chef Phil Spencer sollen sich die Spieler aber erstmals keine Sorgen über eine Xbox Exklusivität machen.

Aber nicht nur Microsoft hat mit der Übernahme etwas gewonnen. Auch andere Firmen konnten auf dem Aktienmarkt gewinne verbuchen. Grund dafür, sind mögliche zukünftige Übernahmen. Das Magazin Financial Times hat sich diesem Thema angenommen und prognostiziert, dass Electronic Arts der nächste Kandidat für eine Übernahme sein könnte.

Der Marktwert von EA wird zur Zeit mit rund 38 Milliarden Dollar gehandelt. Trotzdem sollte der Kauf von Microsoft zeigen, dass das immer noch im Bereich des möglichen liegt. Activision Blizzard wurde für knapp 70 Milliarden Dollar gekauft.

Außerdem würden einige der erfolgreichsten Marken auf den Käufer über gehen. So wie etwa die Sportspiele FIFA, NHL oder NFL, die jährlich immer wieder Erfolge brechen. Außerdem hat EA mit dem Ultimate Team-Modus eine wahre Gelddruckmaschine erschaffen.

Des Weiteren hat EA auch noch etwa die Marken Battlefield und Need for Speed im Portfolio. Hinzu kommt das Indie-Publishing-Label EA Originals, die online Plattform Origins und der Abo-Dienst EA Access, die für die jeweiligen Käufer interessant sein können. Die möglichen Player in diesem Spiel könnten Apple, Amazon, Google oder auch Netflix sein, die durch Microsoft nun aufgescheucht sind.

Sony hingegen wird als möglicher Kandidat von der Financial Times eher nicht gehandelt. Trotzdem gehen die Experten davon aus, dass der japanische Konzern sich was überlegen und handeln wird, um das Portfolio zu erweitern und weiterhin konkurrenzfähig zu bleiben.

Was sagt ihr dazu?

Wird Battlefield 2042 Free2Play werden? Bekannter Insider sagt JA

Quelle

0 Comments

Kommentar verfassen

Folge uns auf

Archive




%d Bloggern gefällt das: