Cyberpunk 2077 – Die Demo zeigte uns viel

Wie im vergangenen Jahr ist die neueste Demo vorerst nur hinter verschlossen Türen gezeigt worden. Die Premiere für die Öffentlichkeit erfolgt im Rahmen der gamescom im August. Nichtsdestotrotz liegen uns neue Informationen über Cyberpunk 2077 vor, da die Fachpresse ihre Eindrücke mit uns teilt (zur Quelle).

Die neueste Demo zu Cyberpunk 2077 verrät viele neue Informationen zum kommenden Sci-Fi-Rollenspiel. Wir teilen sie mit euch!

Man kann nicht nur die Kleidungsstücke, sondern auch das Gesicht und sogar das Geschlecht während der gesamten Kampagne ändern. Hierfür besucht man entsprechende Händler, die die moderne Chirurgie nutzen, um die gewünschten Änderungen vorzunehmen. Zudem ist es möglich, die Geschichte von Cyberpunk 2077 ohne einen einzigen Kill abzuschließen. Zuvor hieß es, dass der Titel mit voranschreitenden Verlauf immer brutaler wird. Dies ist nach wie vor möglich, allerdings nur noch optional.

Einen Einfluss auf die Kampagne hat die Herkunft des Protagonisten. Zu Beginn wählt man diese nämlich aus und kann sich beispielsweise zu einem Straßenkind machen. Dadurch werden bestimmte Handlungen und Interaktionen mit NPCs allerdings erschwert. Allem Anschein nach hat die Wahl sowohl Vor- als auch Nachteile. Unabhängig davon dreht sich die Geschichte um einen speziellen Speicherchip, der ewiges Leben ermöglichen soll. Genauere Details haben die Entwickler nicht verraten.

Neuigkeiten gibt es ebenfalls beim Gameplay. So verdeutlicht die Demo, dass Hacking ein mächtiges Werkzeug darstellt. Man kann nicht nur Sicherheitssysteme infiltrieren, sondern auch Granaten in den Taschen der Gegner explodieren lassen. Auf diese Weise entstehen umfangreiche Möglichkeiten, eine Mission zu absolvieren. Übermächtig ist Hacken allerdings nicht, da es über eher komplizierte Minispiele realisiert wird.

Die neueste Demo zu Cyberpunk 2077 verrät viele neue Informationen zum kommenden Sci-Fi-Rollenspiel. Wir teilen sie mit euch!

Entscheidet man sich brachial vorzugehen und Waffen sprechen zu lassen, muss man sich darauf einstellen, dass es kein Deckungssystem per Knopfdruck gibt. Man bewegt sich stattdessen selbstständig hinter Vorsprüngen, Wänden oder Ähnliches. Des Weiteren kann Schleichen eine wichtige Rolle spielen. Die Entwickler betonen, dass Licht und Schatten einen spürbaren Einfluss auf diese Vorgehensweise haben. Die Beleuchtungseffekte von Cyberpunk 2077 sollen zudem die Branche revolutionieren.

Cyberpunk 2077 hat einen Termin

Im Rahmen der E3 haben die Verantwortlichen nicht nur einen neuen Trailer gezeigt, sondern auch den langersehnten Releasetermin verraten. Das Sci-Fi-Rollenspiel erscheint am 16. April 2020 unter anderem für die PlayStation 4 und lässt sich bereits vorbestellen (mehr Details).

Für Aufsehen sorgt derzeit der bekannte Schauspieler Keanu Reeves. Nachdem er zuletzt mehrfach für Memes benutzt und im Internet gefeiert wurde, taucht er unerwartet im angesprochenen Trailer auf. CD Projekt Red hat es sich nämlich nicht nehmen lassen, einen Charakter nach dem Vorbild des Schauspielers zu erstellen. Wie die Demo erahnen lässt, ist der sogenannte Johnny Silverhand jedoch bereits tot. Der Charakter scheint also nur im Kopf des Protagonisten zu existieren. Dennoch soll Silverhand eine wichtige Rolle innerhalb der Kampagne spielen.

Dieses Video ansehen auf YouTube.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: